Die schönste aller Gottesgaben

Die Musik und die Klarinette

"Musik ist die schönste aller Gottesgaben", sagt Martin Luther. So verstanden ist Musik nicht Selbstzweck sondern Dienst am Nächsten. Weil sie "organisch" ist, rührt sie ans Wesentliche und bildet das Leben ab. Sie erquickt, tröstet, überwindet Grenzen, eröffnet neue Sichtweisen und setzt ungeahnte Kräfte frei.

 

Die Klarinette gehört zu den jüngsten Mitgliedern der Holzblasinstrumente. Sie geht in der Frühklassik aus der Clarine, einer hohen Holztrompete hervor und wird u.a. durch die Zusammenarbeit von W.A. Mozart und Anton Stadler rasch weiterentwickelt.

Anfang des 19. Jahrhunderts gelangen Klarinetten-Virtuosen zu hohem Ansehen und übertreffen in ihrer Popularität sogar Geiger und Pianisten.

 

Der Klang der Klarinette wird aufgrund seiner hervortretenden Obertöne als angenehm und warm empfunden. Ihr großer Tonumfang mit unterschiedlicher Färbung in den jeweiligen Lagen ermöglicht ein breites Einsatzspektrum. Alle namhaften Komponisten seit Joseph Haydn haben sich dieses Instruments angenommen - die Literatur für Klarinette bezeichnet der langjährige Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker, Karl Leister, als "schlichtweg königlich".

Ich musiziere auf einer versilberten Hammerschmidt Klingson 28 (Bj. 1985) und einem Frank WR 3-5- Mundstück. Blatt: Wiener Modell (Stärke E). Kunststoffblätter werden vom Liebhaber eines vollen, runden Klarinettentones zwar verwendet (Nick A´ in Kombination mit einem Légère 3 3/4-Blatt), bei solistischen bzw. kammermusikalischen Auftritten jedoch hintangestellt.

In meiner Instrumentensammlung befinden sich weiters:
ein Roy Benson-Tenor Saxofon, Mundstück: Brancher J-27;
ein Squire long scale 5-Saiter- sowie ein Ibanez short scale 4-Saiter-Bass, Endarrangement: Trace Elliot;
ein historisches Courtois- Flügelhorn (Seriennummer 2736).

 

Zur Aufführung gebrachte Werke (Auszug)

Solo

Čopi, Andraž: Humoreska

Kovács, Béla: Hommages

Duo

Gambaro, Giovanni Battista: Drei Duos

Kröpsch, Fritz: 5 Duos für zwei Klarinetten

Pleyel, Ingnaz: 6 Duette für 2 Klarinetten

Quartett

Cibulka, Franz: Suite Nr. 10

Stingl, Alfred: Klarinettenquartett, op. 6

Klarinette & Klavier

Brahms, Johannes: Sonaten

Busoni, Ferruccio: Frühe Charakterstücke

Coquard, Arthur: Melodie et Scherzetto

Hindemith, Paul: Sonate

Kovács, Béla: After you, Mr. Gershwin!

Martinů, Bohuslav: Sonatina

Poulenc, Francis: Sonata

Reger, Max: Sonate (As-Dur)

Saint-Saëns, Camille: Sonate

Schumann, Robert: Phantasiestücke

Klarinette & Gitarre

Werdin, Eberhard: Vier Bagatellen für Klarinette und Gitarre

Klarinette & Schlagwerk

Erdmann, Dietrich: Duo für Klarinette in B und Schlagzeug

Kammermusik

Beethoven, Ludwig van: Trio in Es-Dur

Bruch, Max: Trio Op. 83

Glinka, Michail: Trio pathétique

Haydn. Joseph: Drei Trios, Hob. IV

Khatchaturian, Aram: Trio für Klavier, Violine und Klarinette

Mozart, Wolfgang Amadeus: Kegelstatt-Trio

Schubert, Franz: Der Hirt auf dem Felsen

Schumann, Robert: Märchenerzählungen

Spohr, Louis: Septett Op. 147

Orchesterstücke

Busoni, Ferruccio: Concertino

Krommer, Franz: Klarinettenkonzert

Spohr, Louis: Konzert Nr. 1

Spohr, Louis: Konzert Nr. 2

Spohr, Louis: Konzert Nr. 4

Weber, Carl Maria von: Concertino Op. 26

Weber, Carl Maria von: Konzert Nr. 1 in f-Moll, Op. 73

Weber, Carl Maria von: Klarinettenkonzert Nr. 2 in Es-Dur, Op. 74

Mit Orchester aufgeführt

Bartók, Béla: Klavierkonzert Nr. 3 - Guido Mancusi

Hindemith, Paul: Sinfonische Metamorphosen - Guido Mancusi

Mozart, Wolfgang Amadeus: Serenade in B („Gran Partita“) - ORF-Mitschnitt

Reithner, Florian C.: Filmmusik zum Stummfilm „Der Kilometerfresser“ (1925) –

     "Ensemble Filmharmonie“

 

Diese Bücher möchte ich weiterempfehlen

Harnoncourt, Nikolaus: Musik als Klangrede

Kroll, Oskar: Die Klarinette

Mai, Klaus-Rüdiger: Die Bachs

Mantel, Gerhard: Einfach üben

Sattler-Fujimoto, Thomas: Klarinette mit allen Sinnen genießen